Mehr Freizeit

Mehr Freizeitspaß allein oder mit Freunden mit Greta & Starks. Starks ist vielseitig einsetzbar! Hier findest du eine Auswahl von Veranstaltungen, die bereits mit Greta & Starks barrierefrei ausgestattet wurden.

Denn wir bringen Audiodeskriptionen und Untertitel dahin, wo sie bis jetzt noch fehlen z.B. im Museum, im Freizeitpark, im Planetarium, bei allen Festivals, für Lehrvideos und mehr. Welcher Freizeitort in deiner Nähe sollte mit Starks zugänglich sein? Gib uns Bescheid.

Folgende Events haben wir bisher barrierefrei zugänglich gemacht mit Greta & Starks (Auswahl):

 

 

BERLINALE - Internationale Filmfestspiele Berlin

Bei einem der Top-Festivals der Welt haben wir die folgenden Filme barrierefrei zugänglich gemacht mit den Apps Greta & Starks:

2016 - Grüße aus Fukushima von Doris Dörrie
2017 - Beuys von Andreas Veiel
2017 - Helle Nächte von Thomas Arslan
2017 - Tiger Girl von Jakob Lass
2017 - Wilde Maus von Josef Hader
2017 - Bis dass der Tod euch scheidet von Heiner Carow



DIAGONALE - Festival of Austrian Film

Beim Festival des österreichischen Films haben wir die folgenden Filme barrierefrei zugänglich gemacht mit den Apps Greta & Starks:

2015 - Superwelt von Karl Markovics
2015 - Unter Blinden von Eva Spreitzhofer



DOK Leipzig

Das erste Mal weltweit stellte ein Festival Untertitel für Gehörlose und Hörgeschädigte, sowie normale deutsche Untertitel in  grossem Rahmen zur Verfügung. Die DOK Leipzig stellte 2016 für 27 Filme einfache deutsche Untertitel zur Verfügung und für 8 weitere Filme SDH Untertitel. Mehr Infos

 

 

Futurale Filmfestival - Arbeiten 4.0

Wie wollen wir in Zukunft arbeiten und welche Spielregeln brauchen wir dafür? Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales hat das Filmfestival Futurale ins Leben gerufen, das mit 7 barrierefreien Filmen von Herbst 2015 bis Herbst 2016 quer durch Deutschland tourt.

Filme: Deine Arbeit, Dein Leben!, Digitale Nomaden, Ik ben Alice, Mein wunderbarer Arbeitsplatz, Please Subscribe, Print the Legend, Silicon Wadi

 

 

Max-Ophüls-Preis

Das Filmfestival Max Ophüls Preis ist das wichtigste Festival für den jungen deutschsprachigen Film. Es steht seit 38 Jahren für die Entdeckung junger Talente aus Österreich, Deutschland und der Schweiz. Folgende Filme konnten wir mit Greta & Starks barrierefrei zugänglich machen:

2015 - Phoenix von Christian Petzold
2015 - Rico, Oskar und die Tieferschatten von Neele Leana Vollmar
2015 - Kafkas - Der Bau von Jochen Alexander Freydank
2015 - Freistatt von Marc Brummund
2015 - Die Räuber von Frank Hoffmann, Pol Cruchten
2017 - Die Reste meines Lebens von Jens Wischnewski
2017 - Gaza Surf Club von Philip Gnadt, Mickey Yamine
2017 - Wann endlich küsst du mich von Julia Zische

 

 

ZFF - Zurich Film Festival

Im Auftrag des Schweizerischen Radio und Fernsehens SRF haben wir 2016 den folgenden Film bereit gestellt:

2016 - Im Nirgendwo von Katalin Gödrös